15-09-2012 05:30

Chronologie des Geschehens während des Sommers 2012


20.6. Baubescheid 2. Instanz
ergeht an die Garagenerrichtungsfirma HH-59, der Bau der Tiefgarage im Schulhof ist damit von der Bauoberbehörde genehmigt, alle Einsprüche der Anrainer und SchülerInnen wurden abgewiesen.

12.7. Gespräch mit der BIG

Christoph Geisler und Thomas Kaufmann, die den Elternverein als Beiräte in baulichen Angelegenheiten vertreten, treffen Herrn DI(FH) Markus Weiss von der BIG. Es wurden folgende Themen angesprochen.

  • Aktuelle Situation im Garagenprojekt.
  • Die zurückgezogene Auschreibung machte alle Probleme und Schwierigkeiten sichtbar.
  • Behinderung des Fluchtweges zur Hernalser Hauptstrasse (inzwischen erledigt).
  • Bohrkerne im Hof (sollten im Sommer abtransportiert werden - nicht geschehen)
  • Gerüstung entlang des Turnsaaltraktes - diese Gewährleistungsarbeiten sollten ebenfalls im Sommer erledigt worden sein - bis dato keine Änderung.
  • WC Anlagen Mädchen. Budget seitens BIG vorhanden, jedoch wird Schulbudget erst im März des laufenden Jahres beschlossen.
  • Aufzug. . Behindertengerechte Ausführung: muss bis spätestens 2020 erfolgen.
  • Gehsteig, der schmale Gehsteig vor der Schule wird nur im Zuge einer Strassenumgestaltung durch den Bezirk verändert werden.

Ende Juli 2012:

RA Dr. Alfred Strobl legt für einen Anrainer und zwei SchülerInnen beim Verfassungs- und Verwaltungsgerichtshof gegen die Bescheide der Bauoberbehörde vom 20.6. Beschwerde ein, die HH-59 wurde vom Verfassungs- und Verwaltungsgerichtshof über die Beschwerde informiert.